Militärische Luftfahrt

Als Militärische Luftfahrt wird die Luftfahrt bezeichnet, welche militärischen Zwecken dient, wie etwa der Transport von Material und Personen, der Einsatz militärischer Luftfahrzeuge für defensive, offensive oder unterstützende Operationen innerhalb eines Luftkriegs oder die Überwachung und Aufklärung.

Schon im Ersten Weltkrieg hat man die damals recht neu erfundenen Flugzeuge eingesetzt. Während des Zweiten Weltkrieges hat die Überlegenheit in der Luft eine große Rolle gespielt. Der Golfkrieg wurde zum großen Teil auch aus der Luft geführt. Durch den guten Einsatz von Kampfflugzeugen kann man es schaffen, eine Luftüberlegenheit für ein Krisengebiet zu gewinnen. Dies bzw. auch die totale Kontrolle des ganzen Luftraumes von einem Krisengebiet hat einen hohen Stellenwert, denn man kann dadurch einerseits eine gute Aufklärung über die Stärke des Gegners, seine Standorte sowie seine Operationen bekommen, andererseits kann man dadurch auch selbst gezielte, wirkungsvolle Angriffe ausführen.

Zu den weiteren Aufgaben der Militärischen Luftfahrt gehört auch der Transport von Material und Personen in entlegenere Gebiete und auch deren Ausflug, falls ein Rückzug bevorsteht. Wenn es um Aktionen in geringerer Entfernung geht, können diese auch von Hubschraubern ausgeführt werden. Ein Flugzeugträger kann große Mengen an Flugzeugen in die Nähe des Kampfgebietes bringen und auch die Verpflegung für die dort stationierten Menschen gewährleisten. Durch gewisse Vorrichtungen kann eine Militärflugmaschine auch in der Luft tanken.

Es gibt verschiedene Arten militärischer Luftfahrzeuge. Sie werden von Teilstreitkräften betrieben, zum Beispiel dem Heer, der Marine oder der Luftwaffe. Hierbei unterscheidet man Jagdbomber, Jagdflugzeuge, Kampfflugzeuge, Bomber, Aufklärungsflugzeuge, Tankflugzeuge zur Luftbetankung, Hubschrauber, Transportflugzeuge, Senkrechtstarter sowie Trägergestützte Flugzeuge. Im Zweiten Weltkrieg wurden Sturzkampfflugzeuge und Schlachtflugzeuge verwendet.

Der Krieg in der Luft dient der Bekämpfung der feindlichen Flugzeuge mit eigenen Jagdflugzeugen sowie der bodengestützten Flugabwehr. Von einem Krieg aus der Luft spricht man, wenn man die Aufklärung miteinbezieht, sowie das Bekämpfen von Bodenzielen und gegnerischen Luftstreitkräften am Boden. Dies geschieht durch Bomber und Aufklärungsflugzeuge.