Öffentliche Verkehrsmittel als Alternative zum Auto

Als ich neulich meinen Führerschein entzogen bekam, stand ich vor einem großen Problem: Ich bin geschäftlich sehr viel mit dem Auto unterwegs und konnte unmöglich meine Termine absagen, nur weil ich gerade keinen Führerschein hatte. Ich hatte also nur eine Wahl: Die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Da ich überall in Deutschland Termine hatte, nahm ich auch wirklich alles (Bus, Bahn, Flugzeug, Straßenbahn) in Anspruch.

Natürlich wollte ich eine MPU machen, um rasch wieder an meinen Führerschein zu gelangen. Deswegen trainierte ich zum Beispiel im Zug und Flugzeug mit Hilfe der online mpu. Im Internet gibt es nämlich spezielle Seiten, die kostenlose mpu-taugliche Reaktionstests anbieten. So habe ich während meiner Flugreisen fleißig geübt, damit bei der mpu nichts mehr schief gehen könne. Dadurch, dass ich ein Notebook hatte, konnte ich auch in der Bahn üben.

Alles in Allem muss ich sagen, haben mir die Flugreisen am besten gefallen. Dies lag einfach daran, dass ich sehr schnell von A nach B kam und das Ganze weniger in Stress ausartete, als beispielsweise mit der Bahn zu fahren. Wir wissen ja alle, dass die Deutsche Bahn gerne einmal zu spät kommt. So passierte mir dies auch öfter und dann verpasste ich meinen Anschlusszug, was wirklich sehr ärgerlich war! Auch hatte ich nicht immer einen Sitzplatz und so waren längere Fahrten auch nicht wirklich erholsam – im Flugzeug allerdings hatte ich immer einen bequemen Sitz und konnte in Ruhe arbeiten, schlafen oder für die online mpu üben.

Natürlich ist es mein Bestreben, rasch wieder meinen Führerschein zurück zu bekommen, schließlich fahre ich gerne Auto und habe auch eingesehen, dass ich nicht mehr so schnell fahren sollte, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu belasten! Ich kann mir auf die Dauer auch keine Zugtickets und ständige Flugreisen leisten – als Selbstständiger ist dies eben nicht so einfach.