Flugangst ? ein ernsthaftes Problem

Das Flugzeug ist heutzutage zu einem er Haupttransportmittel geworden, wenn es darum geht, geschäftlich oder privat zu verreisen. Immer mehr Menschen ziehen es vor, mit dem Flugzeug anstatt mit dem Auto in den Urlaub zu reisen. Hierbei ist oft der Bequemlichkeitsfaktor ausschlaggebend. Man will komplett entspannen, ohne dass man vor und nach der Reise noch eine anstrengende und lange Autofahrt in Kauf nehmen muss.

Diese Entspannung kann jedoch bei vielen Menschen genau das Gegenteil verursachen, wenn es darum geht, mit dem Flugzeug in den Urlaub zu fliegen. Flugangst ist ein weit verbreitetes Problem und nimmt vielen Urlaubern die Vorfreude auf die Reise, denn die fürchten sich am meisten vor dem Fliegen.

Die größte Angst ist hierbei in der Regel, dass es zu einem Flugzeugabsturz kommen kann. Man fühlt sich unsicher, weil man das Gefühl hat, dem Piloten und der Crew im Flugzeug ausgeliefert zu sein. Man kann selbst keine Verantwortung übernehmen, sondern muss das Schicksal in die Hände der Airline legen. Hierzu ist jedoch zu sagen, dass das Flugzeug nach wie vor das sicherste Transportmittel darstellt.

Kommt es zu einem Absturz, so ist das eine Häufung von vielen unglücklichen Zufällen. Denn nur weil ein Triebwerk ausfällt oder andere technische Mängel auftreten, heiß das noch lange nicht, dass ein Flugzeug abstürzt. Der zweite Punkt, vor dem sich Leute mit Flugangst fürchten, ist Opfer eines Terroranschlages zu werden. Besonders nach dem 11. September sind die Bedenken umso größer, dass sich ein Terrorist ins das Flugzeug einschleichen könnte.

Jedoch richten sich die Behörden und Sicherheitsdienste den größeren Gefahren aus und erheben höhere Sicherheitsmaßnahmen. Terroristengruppen versuchen zwar durch Lauschabwehr ihre Vorhaben geheim zu halten, jedoch gelingt es den Geheimdiensten oft, bereits im Voraus geplante Anschläge aufzuspüren und zu verhindern. Aus diesem Grund kann man Menschen mit Flugangst eher beruhigen, da die Gefahren weitaus geringer sind als in allen anderen Verkehrsmitteln.