Flugzeuge ? Wunder der Raumgestaltung

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie durchdacht Flugzeuge eingerichtet sind. Es ist Ihnen sicherlich auch schon einmal aufgefallen, dass in Flugmaschinen alles auf engstem Raume stattfinden muss. Trotzdem entsteht meiner Meinung nach aber kein Gefühl von Enge beim Passagier. Wahnsinn, dass so etwas möglich ist! Dies hängt sicherlich von der durchdachten Raumgestaltung in Flugzeugen ab!

Nehmen wir beispielsweise das Cockpit: Hier müssen alle für die Piloten wichtige Werkzeuge zur Steuerung auf kleinstem Raum unmittelbar erreichbar und somit auch zu bedienen sein. Die Armaturen sind für alle, die vom Fliegen keine Ahnung haben, eine totale Reizüberflutung. Doch für die Piloten muss eben alles schnell erreichbar sein – die gut kalkulierte Aufteilung der Armaturen macht es möglich!

Und auch die anderen Bereiche in einem Flugzeug profitieren von dieser cleveren Raumgestaltung: Gerade auch, was die Innenräume, in denen die Passagiere sitzen, betrifft, wurde hier ein wahres Meisterwerk vollbracht: So hat jeder Fluggast während seiner Flugreise einen eigenen Sitzplatz und kann die Stellung seines Sitzes noch verändern. Auch die Mittel zur Sicherheit (Schwimmwesten etc.) sind in Reichweite aber platzsparend angebracht. Ausgewählte Polsterstoffe runden das Wohlfühlambiente ab.

Ein weiteres raumgestalterisches Wunder ist die Logistik. Damit meine ich besonders alle Lebensmittel, die im Flugzeug verstaut und zubereitet werden, um die Gäste während des Fluges bewirten zu können. Schließlich fliegen manche mehr als 8 Stunden im gleichen Flieger, da möchte man ja auch etwas Warmes essen. All diese Lebensmittel zu verstauen, das erfordert Platz und ein ausgeklügeltes Raumkonzept – ein weiterer Triumph der effektiven Raumgestaltung im Flugzeug!

Ähnliche Finessen werden auch in Zügen vollbracht. Auch hier gilt es, Passagiere auf kleinstem Raum zu bewirten und ihnen eine angenehme Fahrt zu ermöglichen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie durchdacht all diese Transportmittel eingerichtet werden. Ich persönlich ziehe meinen Hut vor den Köpfen, die dahinter stecken. Nur eine Bitte hätte ich noch: Vielleicht könnte man zukünftig auch mit Farbe an den Wänden arbeiten? Oftmals sind viele Verkleidungen der Wände in tristem Grau gehalten.

Flugangst ? ein ernsthaftes Problem

Das Flugzeug ist heutzutage zu einem er Haupttransportmittel geworden, wenn es darum geht, geschäftlich oder privat zu verreisen. Immer mehr Menschen ziehen es vor, mit dem Flugzeug anstatt mit dem Auto in den Urlaub zu reisen. Hierbei ist oft der Bequemlichkeitsfaktor ausschlaggebend. Man will komplett entspannen, ohne dass man vor und nach der Reise noch eine anstrengende und lange Autofahrt in Kauf nehmen muss.

Diese Entspannung kann jedoch bei vielen Menschen genau das Gegenteil verursachen, wenn es darum geht, mit dem Flugzeug in den Urlaub zu fliegen. Flugangst ist ein weit verbreitetes Problem und nimmt vielen Urlaubern die Vorfreude auf die Reise, denn die fürchten sich am meisten vor dem Fliegen.

Die größte Angst ist hierbei in der Regel, dass es zu einem Flugzeugabsturz kommen kann. Man fühlt sich unsicher, weil man das Gefühl hat, dem Piloten und der Crew im Flugzeug ausgeliefert zu sein. Man kann selbst keine Verantwortung übernehmen, sondern muss das Schicksal in die Hände der Airline legen. Hierzu ist jedoch zu sagen, dass das Flugzeug nach wie vor das sicherste Transportmittel darstellt.

Kommt es zu einem Absturz, so ist das eine Häufung von vielen unglücklichen Zufällen. Denn nur weil ein Triebwerk ausfällt oder andere technische Mängel auftreten, heiß das noch lange nicht, dass ein Flugzeug abstürzt. Der zweite Punkt, vor dem sich Leute mit Flugangst fürchten, ist Opfer eines Terroranschlages zu werden. Besonders nach dem 11. September sind die Bedenken umso größer, dass sich ein Terrorist ins das Flugzeug einschleichen könnte.

Jedoch richten sich die Behörden und Sicherheitsdienste den größeren Gefahren aus und erheben höhere Sicherheitsmaßnahmen. Terroristengruppen versuchen zwar durch Lauschabwehr ihre Vorhaben geheim zu halten, jedoch gelingt es den Geheimdiensten oft, bereits im Voraus geplante Anschläge aufzuspüren und zu verhindern. Aus diesem Grund kann man Menschen mit Flugangst eher beruhigen, da die Gefahren weitaus geringer sind als in allen anderen Verkehrsmitteln.

Professionelle Reinigung

Hochdruckreiniger

Bei den Wartungsarbeiten an Flugzeugen genügt es nicht, diese mit Lappen und Schwamm zu säubern. In diesem Fall bedarf es einer effektiven und professionellen Reinigungsmethode. Nur mit Hochdruckreinigern kann dies erreicht werden.

Aber auch jeder Gartenbesitzer legt viel Wert auf einen sauberen Garten insbesondere, wenn ein langer Winter zu Ende geht und der Frühjahrsputz ansteht. Vor allem Gartenwege und Terrassen sind recht schmutzanfällig und schnell von hartnäckigen Ablagerungen wie Moos und Algen befallen. Aber auch Rußpartikel und Laubreste sind ein leidliches Übel. All diese Verunreinigungen können Sie mit einem Hochdruckreiniger rasch und effektiv entfernen.

Das Gerät reinigt nicht nur ohne Chemikalien, sondern auch absolut Wasser sparend. Er arbeitet mit einem starken Elektromotor (Hochdruckpumpe) wobei das Wasser über den Gartenschlauch mit Druck in die vorhandene Spritzpistole gelangt. Diese kann individuell von einem intensiven Wasserstrahl bis zu einem Sprühnebel eingestellt werden je nachdem, welche Reinigungsarbeiten Sie speziell durchführen möchten.

Während aus dem Gartenschlauch Wasser mit einem Druck von lediglich 4 bar laufen erreichen Sie mit der Pistole der Hochdruckreiniger aufgrund der elektrischen Pumpe einen Wasserstrahl bis zu 150 bar mit dem Sie nicht nur Flechten und Moosbewuchs entfernen können, sondern auch Gartengeräte, schmutzige Tonnen und Rollläden reinigen. Die enorme Reinigungskraft erfolgt somit durch den hohen Wasserdruck.

Aber nicht nur der hohe Druck ist kennzeichnend für die Reinigungsleistung, sondern auch die maximale Fördermenge denn mit mehr Wasser können Sie den gelösten Schmutz wesentlich leichter wegspülen. Hochdruckreiniger unterscheiden sich in der Regel durch ihre Fördermenge. Sie erhalten Hochdruckreiniger in der Einsteigerklasse mit 100 bar und Profigeräte mit 250 bar, wobei der Verbrauch zwischen 300 bis 600 l Wasser/Stunde liegt.

Hochdruckreiniger gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. So können Sie zwischen einem Kaltwasserhochdruckreiniger wählen, der selbst kein warmes Wasser erzeugt und einem Heißwasserhochdruckreiniger der über einen eingebauten Brenner verfügt, der das kalte Wasser entweder mit elektrischem Strom oder Heizöl aufheizt. Zur Grundausstattung aller Hochdruckreiniger gehören die Hochdruckpumpe, Antriebsmotor und die Sprühlanze. Erhältlich sind die Gerät mit einem Antrieb, der wahlweise auf Diesel- oder Benzinbasis passiert oder elektrisch betrieben wird. Dabei kommen üblicherweise Motoren mit 230 V bzw. 400 V zum Einsatz.

Foto: Jodocos – Fotolia

Wie gehen Sie mit Flugangst um?

Viele Menschen leiden unter Flugangst oder Höhenangst. Trotzdem müssen sie das eine oder andere Mal in ihrem Leben in ein Flugzeug steigen. Es liegt nahe, dass sie vor diesen Flügen recht aufgeregt sind. Aus diesem Grund haben so manche Fluggäste unterschiedliche Methoden entwickelt, um ihre Flugangst in den Griff zu bekommen. Wir haben ein paar betroffene Passagiere gefragt, wie sie gegen die Flugangst vorgehen. Die Antworten können Sie hier nachlesen:

Marlene, 31 Jahre: „Ich muss immer zuvor eine Elektrische Zigarette rauchen. Schon immer hat mich das Rauchen einer Zigarette beruhigt (ich rauche bereits, seit ich 17 Jahre alt bin). Mittlerweile bin ich auf die Elektrische Zigarette umgestiegen, da sie weniger schädlich ist. Ich fühle mich irgendwie gestärkt, wenn ich vor dem Flug meine Elektrische Zigarette rauche, das ist wie eine Art Ritual für mich geworden.“

Benjamin, 23 Jahre: „Ich bin ein sehr gläubiger Christ und bete immer besonders intensiv in der Nacht vor dem Flug und auch vor dem Start, wenn ich bereits im Flugzeug sitze. Ich denke mir dann immer, dass Gott schon auf mich aufpassen wird und dass ich nun keine Macht mehr über mein Schicksal habe, wenn ich im Flieger sitze und den Piloten vertrauen muss, dass sie uns sicher wieder auf den Boden bringen. Ich vertraue hierbei sehr auf Gott, wenn ich ihm für diese kurze Zeit mein Leben noch mehr in die Hände lege, als sonst.“

Jürgen, 71 Jahre: „Ich telefoniere vorher immer noch einmal mit den Menschen, die mir wichtig sind. Nicht, weil ich ernsthaft daran zweifle, dass ich nicht mehr heil ankomme – das ist bei der heutigen Technik ja eher unwahrscheinlich. Nein, ich möchte einfach noch einmal mit ihnen reden, vielleicht ist es ja doch das letzte Mal und dann sollen sie wissen, wie viel sie mir bedeuten!“

Nina, 18 Jahre: „Ich halte immer ganz fest die Hand meines Freundes. Das beruhigt mich!“

Mit der Webdesign Internetagentur eigene Homepage für Fliegerverein

Endlich haben wir es geschafft, eine neue Homepage für unsere Segelflieger zu erstellen. Lange haben wir überlegt, wann und wie wir dieses Projekt verwirklichen sollten. Irgendwann kam ein Vereinsmitglied auf die zündende Idee: „Wir könnten doch eine Agentur beauftragen, die sich darum kümmert.“. Gleich waren wir alle einverstanden damit, wenn auch die Beauftragung einer Webdesign Internetagentur damit vielleicht höhere Kosten bedeutete. Doch dies war eine gute Lösung, weil in unserem Verein niemand so gute Kenntnisse hatte, was die Erstellung einer eigenen Homepage betraf.

Gesagt, getan: Ich durchsuchte das Internetbranchenbuch nach einer Webdesign Internetagentur, der ich unseren Auftrag übergeben wollte. Ich wurde auch gleich fündig und rief bei einer Agentur direkt in unserer Stadt an. Sehr nett wurde ich am Telefon empfangen und brachte mein Anliegen vor. Direkt im Anschluss vereinbarten wir einen Termin für das erste Gespräch, in dem ich die Vorstellungen, die meine Vereinsmitglieder sich von der Seite gemacht hatten, vorbringen wollte.

Ich war sehr positiv überrascht von dem Gespräch in der Webdesign Internetagentur. Schnell hatte der Mitarbeiter verstanden, worauf es uns bei der Homepage ankam, außerdem kannte er sogar unseren Verein, was sich als vorteilhaft erwies, genauso, wie auch, dass er selbst aus der Gegend kam. Gemeinsam erarbeiteten wir ein Konzept über den Aufbau des Menüs und ich lies ihm die Fotos da, die wir auf unserer Seite sehen wollten (beispielsweise waren dies Aufnahmen von unseren Fliegern oder vom Training).

Bald nach unserem Gespräch meldete sich der Mitarbeiter wieder bei mir uns präsentierte mir einen ersten Entwurf der Internetseite. Ich war hiermit schon sehr zufrieden und mein Freund, der mitgekommen war, auch. Nur hier und da änderten wir ein paar Textstellen. Ansonsten haben wir alles so belassen – der Mitarbeiter der Webdesign Internetagentur hat unsere Wünsche aber auch wirklich sehr gut in diesem Projekt umgesetzt! Wir als Verein können Ihnen also nur empfehlen, für solche Arbeiten auch eine Agentur zu beauftragen!

Öffentliche Verkehrsmittel als Alternative zum Auto

Als ich neulich meinen Führerschein entzogen bekam, stand ich vor einem großen Problem: Ich bin geschäftlich sehr viel mit dem Auto unterwegs und konnte unmöglich meine Termine absagen, nur weil ich gerade keinen Führerschein hatte. Ich hatte also nur eine Wahl: Die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Da ich überall in Deutschland Termine hatte, nahm ich auch wirklich alles (Bus, Bahn, Flugzeug, Straßenbahn) in Anspruch.

Natürlich wollte ich eine MPU machen, um rasch wieder an meinen Führerschein zu gelangen. Deswegen trainierte ich zum Beispiel im Zug und Flugzeug mit Hilfe der online mpu. Im Internet gibt es nämlich spezielle Seiten, die kostenlose mpu-taugliche Reaktionstests anbieten. So habe ich während meiner Flugreisen fleißig geübt, damit bei der mpu nichts mehr schief gehen könne. Dadurch, dass ich ein Notebook hatte, konnte ich auch in der Bahn üben.

Alles in Allem muss ich sagen, haben mir die Flugreisen am besten gefallen. Dies lag einfach daran, dass ich sehr schnell von A nach B kam und das Ganze weniger in Stress ausartete, als beispielsweise mit der Bahn zu fahren. Wir wissen ja alle, dass die Deutsche Bahn gerne einmal zu spät kommt. So passierte mir dies auch öfter und dann verpasste ich meinen Anschlusszug, was wirklich sehr ärgerlich war! Auch hatte ich nicht immer einen Sitzplatz und so waren längere Fahrten auch nicht wirklich erholsam – im Flugzeug allerdings hatte ich immer einen bequemen Sitz und konnte in Ruhe arbeiten, schlafen oder für die online mpu üben.

Natürlich ist es mein Bestreben, rasch wieder meinen Führerschein zurück zu bekommen, schließlich fahre ich gerne Auto und habe auch eingesehen, dass ich nicht mehr so schnell fahren sollte, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu belasten! Ich kann mir auf die Dauer auch keine Zugtickets und ständige Flugreisen leisten – als Selbstständiger ist dies eben nicht so einfach.